Die SanLucar Oase in Tunesien: hier reifen unsere Früchte optimal. Quelle: obs/SanLucar Fruit Import GmbHEttlingen/Valencia (ots) - Sonne satt - die gibt es jetzt in Tunesien. Dort, in der SanLucar Oase, reifen gerade unsere köstlichen Tomaten. Für jeden Anlass haben wir die richtige Sorte: direkt zum Snacken, für Salate, zum Verwöhnen oder zum Kochen. Und dank der vier Genuss-Kategorien erkennt jeder schon auf den ersten Blick seine Lieblingssorte. Rund, rot und richtig köstlich - SanLucar Tomaten sind das ganze Jahr über ein Genuss. Denn sie wachsen von Januar bis Dezember unter wahrhaft paradiesischen Bedingungen. Unsere Meisteranbauer pflanzen ausschließlich in Regionen, in denen die Früchte traditionell am besten schmecken und gedeihen. Geerntet wird je nach Saison in Deutschland, Holland, Spanien oder - jetzt im Winter - in unserer sonnenverwöhnten SanLucar Oase in Tunesien.

Utrecht, Niederlande (ots/PRNewswire) - Die Übernahme der internationalen Marke stärkt Sara Lees Fachwissen und Präsenz im wachsenden Marktsegment für extrem hochwertigen Tee

Die Sara Lee Corp. verkündete heute die Übernahme von Tea Forté, einem Marktführer in der Ultra-Premium-Teekategorie mit Firmensitz in Massachusetts, für einen nicht näher angegebenen Kaufbetrag. Mit dem Erwerb stärkt Sara Lee sein Fachwissen und seine Präsenz im rasch wachsenden Marktsegment von Luxus-Tees.

Tea Forté gab 2011 Umsätze in Höhe von 12 Millionen USD an. Das Unternehmen wurde 2003 von Peter Hewitt, dem ehemaligen Designer des Museum of Modern Art, gegründet und ist derzeit in führenden Hotels, Restaurants sowie bei Luxus-Einzelhändlern in 35 Ländern vertreten. Tea Fortés preisgekrönte Tees gibt es in Form loser Blätter oder als markentypischen Pyramiden-Teebeutel.

Stevia-Tabs versüßen Tee und Kaffee

Berlin (ots) - Wer träumt nicht davon: "SÜSSEN ohne SÜNDE!" Endlich wurden auch in Europa die Süßstoffe der Stevia-Pflanze offiziell zugelassen. Stevia bzw. das darin enthaltene Steviosid hat als Süßstoff einige entscheidende Vorteile gegenüber Zucker, weswegen es in vielen Ländern (Australien, Japan, USA) zum Teil schon den herkömmlichen Zucker abgelöst hat. Wissenschaftlich anerkannte Vorteile sind: Null Kalorien, blutzuckerneutral, für Diabetiker geeignet, ohne künstliche Süßstoffe, keine Kariesgefahr.

Stuttgart (ots) - Gute Gesundheit und mehr Wohlbefinden mit der richtigen Ernährung - der neue Ratgeber von Reader's Digest präsentiert die besten Lebensmittel gegen die häufigsten Krankheiten und Beschwerden

Der unentbehrliche Leitfaden für mehr Wohlbefinden: "Essen macht gesund" von Readers Digest.Ob probiotischer Joghurt, Leinsamen oder Blaubeeren - in vielen alltäglichen Lebensmitteln steckt eine große Heilkraft. Gegen Entzündungen, Verdauungsprobleme, Bakterien und sogar Krebs ist im wahrsten Sinne des Wortes "ein Kraut gewachsen" - der neue Ernährungsratgeber Essen macht gesund von Reader's Digest präsentiert die Top 10 der gesundmachenden Kräuter und Gewürze sowie die Top 20 der besten Lebensmittel gegen Demenz, Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten oder Krebs. Basierend auf aktuellen ernährungswissenschaftlichen Forschungsergebnissen stellt das Buch auf 352 Seiten, veranschaulicht mit 250 Abbildungen und Fotos, die besten Lebensmittel und ihre Wirkung vor, inklusive exakter Mengenangaben. Mit den über 75 schmackhaften Rezepten kann jeder gezielt - und mit Genuss - gegen seine persönlichen Gesundheitsprobleme vorgehen. Positiver Nebeneffekt: Auf den Einsatz teurer Medikamente kann oft verzichtet und damit auch die unerwünschten Nebenwirkungen vermieden werden.

Greenpeace-Aktivisten klettern auf Fischtrawler in Bremerhaven

Bremerhaven (ots) - Kurz vor dem Auslaufen der "Jan Maria" demonstrieren Greenpeace Aktivisten heute in Bremerhaven gegen Subventionen für das Zerstören und Überfischen der Meere durch Fangschiffe. An den Haltetauen der schwimmenden Fischfangfabrik haben sich Kletterer festgemacht. Taucher haben eine Kette an der Schiffsschraube befestigt. Auf Bannern steht: "Keine Steuergelder für Meereszerstörung". "Die Gier der industriellen Fischerei hat die Meere vor unserer Haustür völlig geplündert. Jetzt geht der subventionierte Raubbau weltweit weiter", sagt Iris Menn, Meeresexpertin von Greenpeace.

W E R B U N G