2011-07-24-cercledeprovence rosefarbedessommersRosé ist die Farbe des Sommers

Düsseldorf/Brignoles (ots) - Im Sommer empfängt die Provence ihre Urlauber mit einem bunten Farbspektakel: Lila blüht der Lavendel, Ocker schimmern die Dörfer, Orangerot leuchten die Aprikosen und Pfirsiche an den Bäumen, Türkis strahlt das Meer... Tonangebend ist aber die Farbe Rosa, vor allem im Glas. 80 Prozent der gesamten provenzalischen Weinproduktion sind Roséweine! Denn die Provence ist die größte Weinbauregion für Roséwein innerhalb Frankreichs; weltweit stellt sie acht Prozent. Auch in Deutschland folgen Weinliebhaber dem Rosétrend: Der Marktanteil wächst seit zehn Jahren stetig und liegt mittlerweile bei zehn Prozent.

Hamburg (ots) - Das neue Rezeptmagazin aus dem Hamburger CORA Verlag "Wie bei Muttern - Die besten Koch- und Backrezepte" präsentiert auf 160 Seiten bewährte Hausmannskost, beliebte Klassiker und leckere Kuchen. Der Sammelband ist ab dem 31. August acht Wochen lang für 5,95 Euro überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Deutsche Single-Männer mögen's deftig. So das Ergebnis, einer jüngst von der Partnerbörse Friendsscout24 durchgeführten Umfrage zum Thema Essen. Dabei wünschen sich fast 90 Prozent, dass ihre zukünftige Traumfrau traditionsreiche Gerichte nicht nur isst, sondern diese auch selbst auf den Tisch zaubern kann. Die perfekte Hilfe ist hier das neue Rezeptmagazin aus der Reihe "Julia präsentiert Dr. Oetker".

BLL fordert sachlichen und fachlich korrekten Dialog ein

Berlin (ots) - Die Lebensmittelwirtschaft begrüßt, wenn mehr Informationen zur Kennzeichnung von Lebensmitteln vermittelt werden. "Lebensmittelklarheit" bedeutet aber, sachlich und fachlich richtig zu informieren. Daran wird der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) Inhalt und Aktivitäten des neuen Internetportals "Lebensmittelklarheit" messen, das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) initiiert wurde. "Das Portal muss das geltende Lebensmittelrecht als Maßstab akzeptieren und darf Lebensmittel nicht an einen Pranger stellen", fordert BLL-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Matthias Horst. Die Unternehmen stehen selbst in engem Kontakt mit Verbrauchern und bieten Ihnen eine breite Palette an Informationen auf der Verpackung, am Telefon und im Internet an, die gern und intensiv genutzt werden. Deshalb wird die Lebensmittelwirtschaft auch das mit dem Internetportal verbundene Dialogangebot annehmen und konstruktiv, aber kritisch begleiten.

Bielefeld/Bremen (ots) - Dr. Oetker hat seine Partnerschaft mit dem SOS-Kinderdorf e.V. durch eine weitere Unterstützung untermauert. Für das neue SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Bremer Neustadt spendete das Bielefelder Familienunternehmen 300.000 Euro und finanzierte damit eine Großküche, in der täglich bis zu hundert Mittagessen zubereitet werden. Zudem wird damit der pädagogische Mittagstisch gefördert. Dieser bietet Kindern die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Mittagessen sowie anschließender Hausaufgabenbetreuung. Er ist in dem Bundesland besonders wertvoll, da es hier keine offenen Ganztagsschulen gibt.

Gemüse unbeschwert genießen trotz Nahrungsmittel-Unverträglichkeit


Münster (ots) - Da die gemüsereiche mediterrane Kost als besonders gesund gepriesen wird, gehören kulinarische Genüsse in dieser Region zum Urlaub einfach dazu. Doch häufig bereiten Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte bei der Verdauung Probleme: Es kommt zu Völlegefühl, Blähungen und Bauchschmerzen. Oft steckt hinter diesen Symptomen eine Oligosaccharid-Unverträglichkeit. Auf die auslösenden Lebensmittel muss aber nicht zwingend verzichtet werden. Enzymprodukte von Biolabor aus dem Drogeriemarkt helfen, die Mahlzeiten unbeschwert zu genießen.

W E R B U N G