Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
600g Putenbrust, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Butter, Fleischbrühe, 1 Becher Sahne, eine gute handvoll getrocknete Totentrompeten, Petersilie


Die Totentrompeten in einer Tasse Fleischbrühe eine Stunde vor dem Kochen einweichen. Das Putenfleisch in feine Streifen schneiden und in Butter anbraten und schön Farbe nehmen lassen, die klein gewürfelte Zwiebel zugeben, mitbraten und anschließend die Totentrompeten zugeben und mitkochen lassen. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne zugeben und mit frischer Petersilie bestreuen. Dazu Schwenkkartoffeln oder noch besser Schupfnudeln (Bubenspitz). (Schweinelendchen könnten wir uns auch sehr gut anstelle der Pute vorstellen.) Totentrompete oder auch Herbsttrompete (wobei natürlich Totentrompete viel spektakulärer klingt!) ist nach unserer Meinung in getrocknetem Zustand mit Steinpilzen gleichzusetzen, auf alle Fälle DER Pilz zum Trocknen. Nachdem er hauptsächlich auf kalkhaltigem Boden gedeit, den wir hier nicht haben, waren wir richtig froh letztes Jahr trotzdem genügend gefunden zu haben, daß sich das Trocknen auch lohnt. In Feinkostläden wird dieser Pilz wohl kaum zu bekommen sein. Also raus in den Wald, ein paar Zecken aufgesammelt und vielleicht auch ein paar Pilze.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.