Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
1 Babytruthahn, 400g Weissbrot, 1/4 l Milch, 6 Zwiebeln, 2 Äpfel, 1 Bund Salbei, 1 Bund Thymian, 2 Möhren, 1/2 Sellerieknolle, 200g Frühstücksspeck, 150g Butter, Salz, Pfeffer, Muskat, 2 EL Sahne, 1 Bund Petersilie


Der Babyputer wird innen und außen gründlich gewaschen, eventuell werden die Innereien entfernt. Mit 2 TL Salz, Pfeffer und Thymian wird der Puter innen und außen eingerieben. Der Sellerie wird kleingeschnitten, das Brot in kleine Würfel, evtl auch die vorhandene Putenleber. Die Äpfel werden geschält und gestückelt. In einer Pfanne werden die grob geschnittenen Zwiebeln in Butter angebraten, bis sie ihre Farbe ändern. Dann kommen der Sellerie, die Möhren und Äpfel hinzu. Wer möchte, kann nun die kleingeschnittenen Innereien untermengen. Gewürzt wird alles mit Salbei und Thymian und auf kleiner Flamme köcheln gelassen. Ganz zum Schluss werden die in Milch eingeweichten Weißbrotwürfel hinzugegeben. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen; zerstampfen, durch ein Sieb passieren und die Sahne sowie die Petersilie zugeben. Der Truthahn wird gefüllt, die Körperöffnungen zugenäht und die Beine und Flügel am Rumpf angebunden. Mit der Brust nach oben kommt der Vogel in den auf 190 Grad erhitzten Ofen, wird von Zeit zu Zeit mit geschmolzener Butter und Bratensaft begossen. Nach etwa 3 Std wird für die letzten 10 Min die Hitze auf 250 Grad erhöht. Der Truthahn wird nach einem 10minütigen Ruhenlassen tranchiert, die Füllung wird in Portionen geteilt und zusammen mit dem Bratensaft serviert. Als Beilage eignen sich Mais, Süsskartoffeln und Salate, garniert mit dem kross gebratenen Frühstücksspeck.

TIPP: Für jedes Pfund Truthahn rechnet man mit einer Tasse Füllung.
TIPP: Der Truthahn ist gar, wenn beim Einstechen in einen Schenkel der Saft klar und gelb herauskommt.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.