Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Im Dämpfer werden Fische sehr zart, die Gewürze sollten den Eigengeschmack nicht überdecken. Forellen sind zum Dämpfen hervorragend geeignet, aber auch andere Fische, die in den Dämpfer passen.

Zutaten
1 Forelle, Salz, 1 EL Reiswein, 10-12 Körner Sichuanpfeffer, 3 Frühlingszwiebeln, 1 walnußgroßes Stück Ingwer, 2 EL Sojasoße

Zubereitung
Den Fisch ausnehmen und waschen. Trockentupfen und schräg über Kreuz von beiden Seiden einschneiden.Kurz in kochendem Wasser blanchieren, herausnehmen und auf einem Teller anrichten, der in den Dämpferpaßt. Ingwer in sehr feine, die Frühlingszwiebeln in 3 cm lange, ebenfalls sehr feine Streifen schneiden, dieHälfte davon beiseite stellen. Den Fisch mit Salz bestreuen, mit Reiswein beträufeln, mit Sichuanpfeffer, Frühlingszwiebeln und Ingwer belegen. Im Dämpfer 20 Minuten dämpfen. Danach Frühlingszwiebeln, Ingwerund Sichuanpfeffer wegnehmen, den Fisch vorsichtig auf einer Fischplatte anrichten und mit denübriggebliebenen Ingwer- und Frühlingszwiebelstreifen belegen. 2 EL Sojasoße unter die im Dämpftellerangesammelte Brühe rühren und über den Fisch löffeln. Zum Schluß mit einigen Tropfen Sesamöl beträufeln.